Sprache auswählen
Deutschland
Andere Website auswählen
Aktuelle Website:
Deutschland
Website / Land
Sprachen
Soziale Medien
Website / Land
Sprachen
Soziale Medien

Direktvermarktung von steuerbaren Anlagen

Wir bringen Ihre Biogasanlage erfolgreich an den Strommarkt

zur Übersicht

Direktvermarktung für steuerbare Anlagen mit BayWa r.e.

Betreibern von stetigen Anlagen ermöglichen wir einen unkomplizierten und risikofreien Einstieg in die Direktvermarktung. Als einer der größten Vermarkter in Deutschland bieten wir einen umfassenden und transparenten Service. Darüber hinaus ermöglichen wir für steuerbare Anlagen weitere Optionen zur Optimierung der Vermarktungserlöse, wie die Vermarktung des erzeugten Stroms am Regelenergiemarkt sowie aktives Fahrplanmanagement.  

Unsere Leistungen auf einen Blick:

  • Individuelle Vermarktungsmöglichkeiten im Rahmen der Direktvermarktung
  • Umfassender Service (Anbindung an das virtuelle Kraftwerk, Erfüllung der Pflichten im Rahmen von Redispatch 2.0, REMIT-Meldungen)
  • Fristgerechte An-, Ab- und Ummeldungen beim Netzbetreiber
  • Durchführung der Erzeugungsprognose
  • Sicherstellung der Fernsteuerbarkeit durch die Aufschaltung der Anlagen auf ein virtuelles Kraftwerk sicher (Voraussetzung für Marktprämie)
  • Gesicherte Zahlung an unsere Kunden dank unserer bonitätsstarken Gesellschafter
  • Faires, individuell kalkuliertes Vermarktungsentgelt

Neben der Direktvermarktung eignen sich Biogas-Anlagen aufgrund ihrer steuerbaren Erzeugungsleistung hervorragend, auf schwankende Nachfragen am Energiemarkt zu reagieren. Durch die Vermarktung am Regelenergiemarkt und der bedarfsorientierten Vermarktung können Betreiber attraktive Mehrerlöse erwirtschaften.

Biogasanlagen: Wir sind Ihr Partner für Direktvermarktung und Flexibilitätsmanagement

Die meisten deutschen Biogasanlagen unterliegen nicht der Direktvermarktungs­pflicht. Für sie erhöht sich der sogenannte Anzulegende Wert um 0,20 ct/kWh, wenn der erzeugte Strom im Rahmen der Direkt­vermarktung veräußert wird. Die Höhe des Anzulegenden Wertes wird seit dem EEG 2017 mittels Ausschreibungsverfahren ermittelt.

Mit uns starten Sie einfach und unkompli­ziert in die Direktvermarktung. Wir überneh­men die Prognose der Stromerzeugung und tragen das Risiko etwaiger Abweichungen zwischen prognostizierter und tatsächlich eingespeister Strommenge (Ausgleichs­energierisiko). Als Anlagenbetreiber erhal­ten Sie von uns den sogenannten Monats­marktwert (monatlicher Durchschnittspreis für Grundlaststrom an der Strombörse EPEX) abzüglich einer Vermarktungsge­bühr. Zusätzlich zum Monatsmarktwert erhalten Sie in der Direktvermarktung die vom Netzbetreiber ausge­zahlte Marktprämie.

Die Höhe der Marktprämie entspricht der Differenz zwischen dem Anzulegenden Wert und dem Monatsmarktwert. Sie garantiert Ihnen einen Zusatzerlös gegenüber der EEG-Vergütung außerhalb der Direktvermarktung

Direktvermarktung für Betreiber von KWK-Anlagen

Seit Juli 2016 besteht für KWK-Anlagen mit einer Leistung von über 100 kW eine Pflicht zur Direktvermarktung des erzeugten Stroms. Unser Ansatz einer strompreisoptimierten Betriebsweise ermöglicht es Ihnen, die beiden großen Stärken der Kraft-Wärme-Kopplung vollumfänglich zu nutzen: hocheffiziente Wärmeversorgung und flexible Stromerzeugung.

Unsere Leistungen auf einen Blick

Für KWK-Anlagen mit Überschuss-Einspeisung

  • Wir vergüten den eingespeisten Strom mit dem stündlichen Spotmarktpreis
  • Wir übernehmen die Prognose und die Ausgleichsenergie-Risiken
  • Wir berechnen ein jährliches Vermarktungsentgelt

Für KWK-Anlagen mit Volleinspeisung ohne Eigenverbrauch

  • Wir bezahlen eine indexbasierte Vergütung (zum Beispiel üblicher Preis oder Monatsmarktwert nach EEG)
  • Wir berechnen ein mengenbasiertes Vermarktungsentgelt
Nach oben
Kontakt aufnehmen