Bedarfsorientierte Vermarktung – Flexibilität ist Trumpf

zur Übersicht

Anlagenflexibilität nutzen und profitieren

Spätestens seit Inkrafttreten des Erneuerbare-Energien-Gesetzes 2017 ist klar: Nur flexible Anlagen haben eine Perspektive. So wird die Flexibilisierung von Bestandsanlagen weiterhin über die Flexibilitätsprämie gefördert. Gleichzeitig haben Anlagenbetreiber die Möglichkeit, ihren Förderzeitraum im Rahmen einer Ausschreibung um weitere 10 Jahre zu verlängern (Anschlussförderung). 

Biogasanlagen können zwar nach wie vor interessante Zusatzerlöse am Regelenergiemarkt erzielen, für flexibilisierte Anlagen stellt der strompreisoptimierte Fahrplanbetrieb jedoch das deutlich lukrativere und nachhaltigere Geschäftsmodell dar. Dieses schließt auch die Regelenergievermarktung nicht aus, sondern lässt sich gewinnbringend mit dieser kombinieren. Durch die Flexibilitätsprämie für Biogas-Bestandsanlagen und den Flexibilitätszuschlag für neue Biogasanlagen wird zudem der Bau zusätzlicher Kapazitäten in Form von größeren Gasspeichern und Gasmotoren angereizt. 

Mit unserem Partner, der SKVE Verbundenergie, bieten wir Anlagenbetreibern den Einstieg in die flexible Fahrweise ihrer Anlage und unterstützen sie im täglichen Betrieb ihrer Anlage. Mit individuellen Fahrplänen lassen sich so zuverlässig Mehrerlöse in der Vermarktung erzielen.  

Bedarfsgerechte Fahrweise

Flexpartner: Volle Flexibilität, geteilte Erlöse

Als Betreiber einer Bioenergieanlage haben Sie durch die Verschiebung der Stromerzeugung in Zeiten höherer Strompreise die Möglichkeit, Mehrerlöse gegenüber dem Marktwert zu erzielen. Wir erstellen für jede flexible Biogasanlage im Rahmen unseres Angebotes „Flexpartner“ täglich individuell zugeschnittene Vermarktungsfahrpläne – und das auf Basis einer eigens für die Fahrplanerstellung entwickelten Modellierungs- und Optimierungssoftware. Die Vermarktungsfahrpläne werden stets an der aktuellen Preisentwicklung und den technischen sowie betrieblichen Restriktionen der jeweiligen Anlage ausgerichtet. 

Generell gilt: Je flexibler die Anlage betrieben werden kann, desto höhere Erlöse lassen sich am Markt für den erzeugten Strom erzielen. Zudem erhalten Anlagenbetreiber mit der Optionsprämie einen Fixbetrag im Jahr für die Flexibilität ihrer Biogasanlage – zusätzlich zur Stromvergütung aus der Direktvermarktung. 

Flexpartner für die Vermarktung der Anlagenflexibilität zu Zeiten hoher Strompreise – unsere Leistungen:

  • Modellierung der individuellen Anlage unter Berücksichtigung anlagenspezifischer Parameter und Restriktionen (z.B. Gas- und Wärmespeicher, Wirkungsgrade, Restriktionen)
  • Marktübergreifende Erlösoptimierung im Spotmarkt (Day-ahead und Intraday) sowie den Regelenergiemärkten 
  • Täglich sowie untertägig automatisierte, individuelle Fahrplanerstellung 
  • Abwicklung der Fahrplansteuerung und Regelenergieerbringung durch Fernsteuerung und Überwachung der Anlagen
  • Durchführung des Bilanzkreismanagements 
  • Monatlicher Vermarktungsreport und transparente Abrechnung ohne versteckte Kosten oder Kürzungen der Vergütung

Umsetzung des Fahrplan-Partners

Durch die Option, mittels Fahrplananpassungen jederzeit die Preisbewegungen an den Kurzfristmärkten nutzen zu können, vermarkten wir die Anlage stets optimal und maximieren so die Erlöse. Ob Start- oder Stopphäufigkeit, Mindestbetriebsdauer oder Füllstand der Gas- und Wärmespeicher: Selbstverständlich stimmen wir uns im Vorhinein mit dem Betreiber über alle wichtigen Leitplanken ab und sichern deren Einhaltung zu. Dazu erfassen wir über das Regelenergieset fortlaufend Echtzeitendaten – beispielsweise den aktuellen Gas- und Wärmespeicherfüllstand – und berücksichtigen diese im Rahmen der Optimierung.

Inhalte
    Kontakt
    DERE-Jan_Sagefka-70x70.jpg
    Jan Sagefka
    Senior Key Account Manager
    BayWa r.e. Clean Energy Sourcing GmbH
    Nach oben