Sprache auswählen
Deutschland
Andere Website auswählen
Aktuelle Website:
Deutschland
Website / Land
Sprachen
Soziale Medien
Website / Land
Sprachen
Soziale Medien

BayWa r.e. schließt Finanzierung für Windpark in Tagebau ab

zur Übersicht

BayWa r.e. hat die Finanzierung des Windparks Broken Cross in Großbritannien mit der Geschäftsbank NatWest abgeschlossen. Der Park wird derzeit südöstlich von Glasgow, Schottland, errichtet und besteht aus neun Windanlagen mit einer geplanten Gesamtleistung von 43 MW. Das Gesamtvolumen für das Projekt beträgt rund 46 Millionen Euro. Ende letzten Jahres wurde bereits ein 6-jähriger Stromabnahmevertrag (PPA) für das Projekt zwischen SmartestEnergy Limited und BayWa r.e. unterzeichnet.

Der Standort des Windparks Broken Cross war früher ein Kohletagebau und ist damit ein perfektes Beispiel für die Energiewende in Großbritannien und darüber hinaus. Ein Fokus des Projekts liegt auf der Erhaltung und Renaturierung des Gebiets, um so zahlreichen Pflanzen und Tieren in der Umgebung Lebensraum zu bieten. Der Windpark Broken Cross wird der örtlichen Gemeinde jährlich 5.800 € pro installiertem Megawatt in die Kassen spülen.

Christine McGregor, Managing Director bei BayWa r.e. UK Ltd., sagt:
"Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit NatWest bei der langfristigen Finanzierung von Broken Cross. Der Abschluss zeigt deutlich, dass Onshore-Windkraftanlagen wie Broken Cross weiterhin attraktive Investitionsmöglichkeiten bieten. Wir unterstützen damit die Netto-Null-Ziele der britischen Regierung und stellen grüne Energie für Haushalte und Unternehmen bereit.“

Lyudmil Banev, Project Finance Director bei NatWest Plc. kommentiert:
"Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit BayWa r.e. beim Bau dieses Windparks in einem ehemaligen Kohletagebau – ein Gebiet, das sich hervorragend für die Erzeugung von grüner Energie durch Wind eignet. Unser Fokus liegt auf der engen und kreativen Zusammenarbeit mit unseren Kunden, um neue Wege zu beschreiten und die Energiewende voranzutreiben. Broken Cross ist ein Beispiel dafür und für unser nachhaltiges Engagement für Erneuerbare Energie in Großbritannien. Das Projekt zeigt darüber hinaus unsere Kompetenz im Bereich Windenergie sowie unsere Fähigkeit, Finanzen effektiv einzusetzen."

Die Bauarbeiten für den Windpark begannen im Oktober 2022. Derzeit werden die Turbinen vor Ort installiert, die Inbetriebnahme des Windparks ist für dieses Jahr geplant. Die Vereinbarungen zur Finanzierung bleiben während Bau und Betrieb des Projekts bestehen.

Michael Kohn, Global Head of Project Finance bei BayWa r.e. dazu:
“Die Energiewende ist zentral davon abhängig, dass jährlich eine immer größer werdende Zahl an Erneuerbare-Energie-Anlagen gebaut wird. BayWa r.e. als einer der größten Entwickler von Solar- und Wind-Anlagen in Europa beschäftigt sich täglich mit den Herausforderungen, finanzielle Mittel für neue Wind- und Solarparks in einem ständig wechselnden Umfeld sicherzustellen – Broken Cross ist dafür ein ideales Beispiel.”

Die Projektfinanzierung wurde von den Rechtsberatern Shepherd and Wedderburn LLP für BayWa r.e. und DLA Piper UK LLP für den Geldgeber unterstützt. Die Transaktion wurde zudem auch von Wood und QMPF unterstützt.

zur Übersicht
Quirin Löffelmeier
Communications Manager
BayWa r.e. AG
Nach oben
Kontakt aufnehmen