Sprache auswählen
Deutschland
English
Andere Website auswählen
Aktuelle Website:
Deutschland
Website / Land
Sprachen
Social Media
Website / Land
Sprachen
Social Media

Windpark Hassel

Ein Projekt von BayWa r.e.

BayWa r.e. plant die Entwicklung und den Bau des Windparks Hassel in der Region zwischen der Gemeinde Otter und Hassel. Flächeneigentümer:innen sprechen sich bereits für eine Zusammenarbeit mit der BayWa r.e. aus und haben entsprechende Vereinbarungen unterzeichnet. 

Die Umsetzung des Planungsvorhabens hängt zum aktuellen Zeitpunkt von der Ausweisung der Projektfläche als sogenanntes Windenergiegebiet ab. Die Ausweisung wird voraussichtlich Ende diesen Jahres durch den Landkreis Harburg erfolgen.

Der Bau des Windparks ist ein großer, gemeinsamer Schritt zur Umsetzung der Energiewende und wird selbstverständlich alle gesetzlichen Vorgaben, wie beispielsweise Lärmschutz, Schattenwurf und Naturschutz berücksichtigen.

Die wichtigsten Fakten auf einen Blick

Anzahl der Windenergieanlagen
Mehr

Es sind 7 Windenergieanlagen in Planung.

Gesamthöhe
Mehr

Die Anlagen werden mit einer Gesamthöhe von 250m geplant.

Gesamtleistung
Mehr

Im Windpark wird eine Nennleistung von 42 MW erreicht. Das entspricht 6 MW je Windenergieanlage.

Anzahl versorgte Haushalte
Mehr

Jede Anlage erzeugt ca. 17.300 MWh Strom pro Jahr. Damit können bilanziell ca. 4953 Haushalte pro Jahr mit Grünstrom versorgt werden.

Neuigkeiten vom Windpark Hassel

Windenergieflächenausweisung des Landkreis Harburg

Im ersten Vorentwurf des Regionalen Raumordnungsplan ist die geplante Fläche enthalten. Die finale Entscheidung über die ausgewiesenen Windenergie-Gebiete wird im letzten Jahresquartal erwartet.

Bürgerinformationsveranstaltung

Anwohner:innen werden die Möglichkeit haben, sich einen Überblick über das Projektvorhaben zu verschaffen und offene Fragen direkt mit dem Projektteam der BayWa r.e. zu klären.

Naturschutzfachliche Kartierungen

Über den Zeitraum von einem Jahr begehen Gutachter im Rahmen von Bestandserfassungen die Projektfläche und dokumentieren vorkommende Arten wie zum Beispiel Fledermäuse und Vögel.

  • Wo liegt die Potenzialfläche?

    Der Windpark Hassel wird auf einer Fläche südöstlich von Otter geplant. Er liegt damit im Gebiet der Gemeinden Otter und Welle in der Samtgemeinde Tostedt.
    Die Flächen werden überwiegend landwirtschaftlich genutzt. Im Süden grenzt das Naturschutzgebiet Obere Wümmeniederung an.
    Zu den umliegenden Siedlungen wird ein Abstand von mindestens 800 m eingehalten, dies entspricht mehr als der dreifachen Gesamthöhe der Anlagen.

    Übersichtskarte

  • Wie werden Projektplanung und Naturschutz vereint?

    Insbesondere die unmittelbare räumliche Nähe zu dem Naturschutzgebiet Obere Wümmeniederung stellt hohe Anforderungen an das Projekt.

    Bereits jetzt ist daher ein externes Gutachten beauftragt worden. Die Firma BioConsult wird bereits im Herbst 2024 mit den faunistischen Kartierungen beginnen und so frühzeitig eine umfassende Bestandsaufnahme der gefährdeten Tierarten erarbeiten, welche in die weiteren Planungen einfließen wird.

  • Welche Mehrwerte bietet der Windpark für Anwohner:innen?

    Bürgerenergiegeld ist in Planung

    In Abstimmung mit den Flächeneigentümer:innen sollen die Anwohnenden im Umkreis von 2.500 m um die Windenergieanlagen mit einem jährlichen Bürgerenergiegeld am Ertrag aus dem Stromverkauf beteiligt werden. Aktuelle Informationen hierzu veröffentlichen wir regelmäßig auf dieser Webseite.

Wir stellen unser Projekt-Team vor!

Das Projekt-Team für den Windpark Hassel besteht aus engagierten Mitarbeiter:innen der BayWa r.e. Wind GmbH, welche mit ihrem Fachwissen an der Verwirklichung unserer Vision arbeiten.

AnikaKraftletztekleinready.jpg
Anika Kraft

Projektleiterin Greenfield & Repowering

  • Über Anika

  • Als Projektleiterin verantworte ich im Greenfield die Entwicklung eines neuen Projektes - von der Vertragsverhandlung mit den Grundstückseigentümer:innen über die Abstimmung mit den Gemeinden sowie den zuständigen Behörden der Raumordnung bis zur Kommunikation mit den Bürger:innen vor Ort.

MichaelMuensterkleinready.jpg
Michael Münster

Teamleiter Greenfield & Repowering

  • Über Michael

  • Als Teamleiter Greenfield und Repowering kommuniziere ich innerhalb unseres Projektteams die nächsten Schritte. 

Jessica_Ruedigerletztekleinready.jpg
Jessica Rüdiger

Projektassistentin Greenfield & Repowering

  • Über Jessica

  • Als Projektassistentin im Team Greenfield & Repowering kümmere ich mich hauptsächlich um die Organisation von Veranstaltungen und das Vertragsmanagement.

Häufig gestellte Fragen zum Windpark Hassel

  • Wie wird die Fläche aktuell genutzt? Ist die derzeitige Nutzung mit den Windenergieanlagen kombinierbar?

    Das Planungsgebiet des Windparks Hassel erstreckt sich weitestgehend auf landwirtschaftlich genutzten Flächen. Dort wo keine Windenergieanlagen mit ihren Fundamenten gebaut werden, kann die bisherige Nutzung der Flächen fortgeführt werden. 

  • Wie sind die Windverhältnisse im Windpark Hassel?

    Der Wind trifft überwiegend aus westsüdwestlicher Richtung auf die im Windpark Hassel geplanten Windenergieanlagen. Ein erstes Windgutachten stuft die zu erwartende, mittlere Windgeschwindigkeit auf Nabenhöhe mit 6,9 m/s als gut ein. 

  • Wie erfolgt die Erschließung des Windparks Hassel?

    Eine detailierte Planung der Zuwegung in die Fläche wird in einer frühen Phase der Projektentwicklung entwickelt und eng mit den Akteur:innen vor Ort abgestimmt. Die Expertise der Flächeneigentümer:innen sowie der Bewirtschafter:innen ist sehr wertvoll, um die Bedürfnisse der landwirtschaftlichen Nutzung bestmöglich zu berücksichtigen. Um beim Transport der Rotorblätter schwierige oder enge Passagen gut und möglichst schonend zu meistern, kann ein sogenannter Selbstfahrer zu Einsatz kommen.

  • Was wird getan, um den Eingriff in die Natur möglichst gering zu halten?

    Bei Eingriffen in die Natur und Landschaft verpflichtet das Bundesnaturschutzgesetz den Verursacher, unvermeidbare Beeinträchtigungen durch Maßnahmen des Naturschutzes und der Landschaftspflege auszugleichen oder zu ersetzen. Ein Umweltgutachter dokumentiert mögliche Eingriffe und schlägt geeignete Maßnahmen vor. Finale Kompensationsmaßnahmen werden von der unteren Naturschutzbehörde festgelegt. Ein besonderes Augenmerk liegt hierbei auf dem Schutz und Erhalt des NSG Obere Wümmeniederung.

  • Sind weitere Projekte in der Gemeinde Otter in Planung?

    Die BayWa r.e. Wind GmbH entwickelt im Einvernehmen mit den Flächeneigentümer:innen ebenfalls das Windparkprojekt Otterberg, westlich von Otter gelegen. Welche(s) Projekt(e) tatsächlich weiterentwickelt und realisiert werden können, hängt von der rechtskräftigen Ausweisung im Regionalen Raumordnungsplan des Landkreises Harburg ab.

  • Wie weit ist der Ausbau der Windenergie im Landkreis Harburg fortgeschritten?

    Der Landkreis Harburg muss laut Vorgabe des Landes Niedersachsen bis Ende 2032 einen Anteil von 3,16 % der Kreisfläche als Windenergiegebiet ausweisen und damit den bisher ausgewiesenen Anteil versiebenfachen.
    Aktuell wird mit Hochdruck an einem ersten Entwurf zum neuen Regionalplan gearbeitet, der idealerweise bis Ende 2027 in Kraft treten soll. Dann werden ca. 3.949 ha landkreisweit für den Ausbau der Windenergie zur Verfügung stehen.

Nach oben
Kontakt aufnehmen