106 MW Solarpark in Australien ans Netz angeschlossen

zur Übersicht

Die 255 Hektar große Solaranlage im nördlichen Teil des Bundesstaats war bereits Ende 2019 fertig gestellt worden. Mit 350.000 Solarmodulen produziert der Solarpark genug Grünstrom, um etwa 40.000 Haushalte in Australien zu versorgen.

"Der Bau von Yatpool dauerte nur 10 Monate, allerdings verzögerte sich die Inbetriebnahme um 18 Monate. Diese Verzögerungen wurden durch Netzengpässe in der Region North West Murray im nationalen Stromnetz verursacht. Erfreulicherweise konnten wir diese komplexen Herausforderungen meistern und den Solarpark ans Stromnetz anschließen,“ kommentiert Fleur Yaxley, Managing Director von BayWa r.e. Projects Australia Pty Ltd.

"Es ist unser drittes großes Solarprojekt in Australien und ein weiterer Schritt, um das Land bei seinen Erneuerbaren-Energien-Zielen zu unterstützen.

"Wir haben mit dem Energieversorger Flow Power einen Abnahmevertrag für den von Yatpool produzierten Strom abgeschlossen und sehen eine wachsende Nachfrage von Unternehmen nach Abnahmeverträgen für Strom aus erneuerbaren Energien. Wir freuen uns sehr, dass wir dazu beitragen können, diese wachsende Nachfrage zu bedienen."


Während der Bauarbeiten wurden bei dem Projekt bis zu 270 Menschen beschäftigt. Da die laufenden Wartungs- und Betriebsführungsarbeiten bis ins Jahr 2020 andauerten, mussten die Teams erhebliche Herausforderungen durch die Covid-19-Beschränkungen des letzten Jahres bewältigen.  

Eine sichere Arbeitsumgebung und die Einhaltung von Abstandsregelungen waren hierbei von höchster Bedeutung. BayWa r.e. setzte kleinere Teams ein, wobei fast die gesamte Inbetriebnahme per VPN-Verbindung aus der Ferne erfolgte.

"Wir möchten uns bei unseren Baupartnern Beon, den Beratern WSP und SMEC sowie den engagierten Mitarbeitern von Powercor und AEMO bedanken, die alle dazu beigetragen haben, dieses Projekt unter sehr schwierigen Umständen zu realisieren. Das Projekt ist ein großartiges Beispiel dafür, was mit einer hervorragenden Zusammenarbeit erreicht werden kann", fügt Fleur Yaxley hinzu.  

Australien ist ein wichtiger Markt für BayWa r.e. und das Unternehmen will das Land bei seinem Ziel unterstützen, den Anteil erneuerbarer Energien bis 2030 auf 41 Prozent zu erhöhen.

Daniel Gaefke, APAC Director bei BayWa r.e., kommentiert: "Die Yatpool Solarfarm wurde zu einer Zeit gebaut, die mit vielen Veränderungen im australischen Erneuerbare-Energien-Sektor verbunden war. Das Projektteam hat jedoch alle Herausforderungen gemeistert und gezeigt, was erreicht werden kann, wenn die Branche auf ein gemeinsames Ziel hinarbeitet. Wir sehen großes Potenzial in Australien und wollen zeigen, dass Klimaneutralität möglich ist. 

"Was wir mit Yatpool und unseren anderen Großprojekten erreicht haben, unterstreicht unsere Entschlossenheit, CO2-Emissionen zu reduzieren und Australien mit grünem Strom zu versorgen."

 

 

 

zur Übersicht
Mark Cooper
Corporate Communications
BayWa r.e. AG
Nach oben